Slider

Individualprophylaxe

Individualprophylaxe (kurz: IP) ist der Oberbegriff für alle Arten von prophylaktischen Maßnahmen, die der Zahnarzt am Patienten erbringt und die der Verhütung von Zahnerkrankungen (insbesondere Karies und Parodontalerkrankungen) dienen.

Grundsätzlich ist zu differenzieren zwischen Individualprophylaxe bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Darüber hinaus unterscheiden sich die Leistungen hinsichtlich der Kostenübernahmen sowie der der zeitlichen Inanspruchnahme (Unterschiede zwischen gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen).
kleinkind_mit_zahnbürste.jpg

Welche Leistungen umfasst die IP?

Die Individualprophylaxe umfasst insbesondere die folgenden Leistungen:
  • die Erhebung des Mundhygienestatus,
  • die Mundgesundheitsaufklärung,
  • die lokale Fluoridierung der Zähne,
  • die Fissuren-Versiegelung von Zähnen,
  • die Professionelle Zahnreinigung (PZR).

Erhebung des Mundhygienestatus

Die Erhebung des Mundhygienestatus umfasst die Beurteilung der Mundhygiene und des Zahnfleischzustands des Patienten, ggf. anhand eines geeigneten Indexes (z.B. Approximalraum-Plaqueindex, Quigley-Hein-Index, Papillenblutungsindex), die Feststellung und Beurteilung von Plaque-Retentionsstellen und ggf. das Einfärben der Zähne. Auch die Erstellung von Bissflügel-Röntgenaufnahmen zur Diagnostik kann angezeigt sein.
zahnbürste_zahnpasta.jpg

Mundgesundheitsaufklärung

Bei der Mundgesundheitsaufklärung wird der Patient (bei Kindern auch die erziehungsberechtigte Person) individuell über Krankheitsursachen sowie deren Vermeidung aufgeklärt.

Es werden Hinweise zur zahngesunden Ernährung sowie zur Mundhygiene gegeben, und es werden geeignete Fluoridierungsmittel zur Schmelzhärtung (fluoridiertes Speisesalz, fluoridierte Zahnpasta, fluoridierte Gelees und dergl.) empfohlen bzw. verordnet.

Mundhygienetechniken einschließlich der Reinigung der Interdentalräume werden bei Bedarf praktisch geübt. Motivation und Remotivation des Patienten sind wichtige Bestandteile der Mundgesundheitsaufklärung.

Lokale Fluoridierung

Ziel der lokalen Fluoridierung ist die Zahnschmelzhärtung mit Lack oder Gel. Voraussetzung für die lokale Fluoridierung ist die gründliche Beseitigung von Zahnbelägen und die Trockenlegung der Zähne.
junge_lachend_zahnarztstuhl.jpg

Fissuren-Versiegelung

Hierunter versteht man die Versiegelung von kariesfreien Fissuren und Grübchen der bleibenden Zähne mit aushärtenden Kunststoffen. Die Versiegelung der gefährdeten Fissuren sollte so früh als möglich erfolgen.

Voraussetzungen für die Fissuren-Versiegelung sind die gründliche Beseitigung von Zahnbelägen und die Trockenlegung der zu versiegelnden Zähne.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die Professionellen Zahnreinigung (Kurz: PZR) umfasst das Entfernen der supragingivalen und gingivalen Beläge auf Zahn- und Wurzeloberflächen einschließlich Reinigung der Zahnzwischenräume, das Entfernen des Biofilms, die Oberflächenpolitur und geeignete Fluoridierungsmaßnahmen.

Mehr Informationen zur PZR finden Sie hier hier.
Mo: 08:00-12:00 / 14:00-18:00
Di: 08:00-12:00 / 13:00-17:00
Mi: 08:00-12:00
10:00-14:00
/ 13:00-17:00
15:00-19:00
Do: 08:00-12:00 / 14:00-18:00
Fr: 08:00-12:00    
Mo: 08:00-12:00 / 14:00-18:00
Di: 08:00-12:00 / 13:00-17:00
Mi: 08:00-12:00
10:00-14:00
/ 13:00-17:00
15:00-19:00
Do: 08:00-12:00 / 14:00-18:00
Fr: 08:00-12:00 13:00-16:00
Breubergstraße 4
64579 Gernsheim
Telefon: 0 62 58 - 90 56 91
Fax: 0 62 58 - 90 56 93

kontakt@das-zahnteam.de
Copyright © 2019 Zahnarztpraxis Dr. Stefanie Friedrich Gernsheim. Alle Rechte vorbehalten. Designed By Stilecht Marketing GbR.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen